Donnerstag, 3. Oktober 2013

Unser Schlüsselbrett

Hallo,

leider ist meine Schnabelina Tasche noch nicht fertig, da wir gestern Besuch aus Göttingen hatten (hätte die beiden beinahe vor lauter Nähsucht vergessen) und heute waren wir mit Ben's Familie wandern. Ich hoffe das ich morgen nach der Arbeit Zeit finde.

Deshalb gibt es heute selbst gebautes Schlüsselbrett.

Ich muss euch heute gestehen ich habe ein ganz besondere Gabe, die zudem auch noch sehr ausgeprägt ist:

Ich bin chaotisch!

Es kommt nicht selten vor, dass ich verzweifelt durch die Wohnung laufe und nach Schuhen, Schlüsseln, Uhr oder ähnlichem suche. Da mein Freund und ich fast ein Jahr auf 50 qm gelebt haben (vorher hat jeder von uns 50) und dort immer das Chaos geherrscht hat, weil es einfach zu wenig Platz für meine ganzen Bastel-Sachen und sein Computerkram gab, musste es zumindest einen festen Ort für Schlüssel geben. 

Also habe ich bei meinem nächsten Besuch bei meinen Eltern auf dem Dachboden nach einem geeigneten Holzbrett gesucht, haben Stoffrest genommen und die Kommoden-Knöpfe auf einem Markt besorgt. Als ich alles zusammen hatte wurde das Holz mit den Stoff bespannt und die Knöpfe befestigt, um dann festzustellen, dass die Knöpfe zu groß sind um einen Schlüsselring dadrüber zu bekommen. 
Also wurde dann noch aus etwas dickerem Draht Haken gebastelt an denen die Schlüssel nun hängen.

Hmm, ich sollte glaub ich lieber schreiben, dass die Schlüssel meistens daran hängen, denn ich schaffe es noch immer sie irgendwohin zu legen, um sie dann wieder zu suchen.

und weil das Schlüsselbrett (wenn es benutzt wird) von mir benutzt wird, geht es damit noch schnell zu RUMs.

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    coole Idee, super Umsetzung.
    Magst du bei meiner Revival-LinkParty mitmachen? Würde mich riesig darüber freuen.

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar!