Donnerstag, 29. Januar 2015

Meine erste Toni

Hallo ihr Lieben,

heute bin ich reichlich spät dran, dafür bekommt ihr meine erste Toni nach dem Ebook vom Milchmonster. Der Schnitt lag hier schon eine Weile, aber irgendwie wurde er immer nach hinten geschoben. Für unsere Hochzeit wollte ich für den Abend noch ein bequemes Kleid also gab es eine Toni aus dem moosgrünen Yolanda Stoff kombiniert mit braunem Jersey. Ursprünglich hatte ich die Babydoll Version genäht mit zusätzlichem braunem Streifen unterhalb der Brust. Als ich das Kleid angezogen habe, war mein erster Gedanke: ne so einen dicken Bauch habe ich nicht. Also das halbe Kleid wieder aufgetrennt und die Falten rausgenommen und wieder zusammengenäht. Bauch war weg, aber gleich das nächste Problem: viel zu kurz!!!


Folglich habe ich einen weiteren Streifen aus braunem Jersey ausgeschnitten und das Kleid in der Länge nochmal um 10 cm verlängert. Es endet jetzt weiterhin über dem Knie aber ich kann auch nur eine Strumpfhose drunter anziehen, dass war bei der ersten Version nicht möglich.


Diese Toni war für mich und damit geht der Beitrag mal wieder zu RUMs. Kurz nach dieser Toni habe ich noch eine zweite Toni genäht (für meine Mama), die muss aber nach der ersten Anprobe noch ein bisschen abgeändert werden.

Liebe Grüße

Jana

Dienstag, 27. Januar 2015

Miro für meinen Bruder

Hallo ihr Lieben,

Heute möchte ich euch zeigen, was mein Bruder dieses Jahr von uns zu Weihnachten bekam.

ZUm letzten Weihnachtsfest bekam mein Mann einen selbstgenähten Hoodie von mir. Als mein Bruder den sah, bekam er riesige Augen und einen "den will ich auch" Blick. Als brave Schwester merkt man sich das natürlich.

Nachdem ich dann die Miro Lady probegenäht hatte, stand fest mein Bruder soll einen Miro bekommen. Also habe ich grauen und dunkelblauen Sweat genommen und ihm einen Miro genäht.

Da mein Mann die gleiche Kleidergröße wie mein Bruder hat und mein Bruder etwas Kamerascheu ist, musste Ben ihn dann für ein kurzes Fotoshooting tragen.





Es war gar nicht leicht Ben hinterher davon zu überzeugen, dass dies nicht sein Hoodie ist und er ihn wieder ausziehen muss. Ich musste ihm versprechen, dass er demnächst auch noch einen Miro bekommt.

Mein Bruder hat sich wie erwartet sehr gefreut und hat ihn zu meiner großen Freude sofort angezogen und den Rest des Tages getragen.

Liebe Grüße

Jana

Verlinkt: Creadienstag

Dienstag, 20. Januar 2015

Weihnachtsgeschenke Teil 1

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zeigen, was ich für meine Schwägerin zu Weihnachten genäht habe.
Da sie vor kurzem ihren Rettungsschwimmer-Schein gemacht hat, habe ich ihr eine Tasche für die nassen Schwimmsachen genäht. Außen aus dunkelblauem Jeans-Stoff und Innen aus Wachstuch. Außen habe ich dann noch mit rotem Jersey "Swim" appliziert. Die Tasche ist groß genug um auch mal mehr als nur den Badeanzug unterzubringen.



Der zweite Teil des Geschenks war eine Wolldascherl. Meine Schwägerin strickt sehr gerne und hat sich vor kurzem auch eine Mütze gehäkelt, also war es doch gut einen neuen Aufbewahrungsort zu nähen. Die Tasche habe ich mit Bügelvlies und Bodenwischtüchern verstäkt, so hat sie einen guten Stand.




Nachdem ich das letzte Bild gemacht hatte habe ich noch zwei weitere Ösen angebracht, da mir die eine doch ein wenig klein und zu wenig erschien.

Meine Schwägerin hat sich sehr über die beiden Taschen gefreut und hat sie auch schon im Einsatz erprobt.

Liebe Grüße und eine schöne Woche.

Jana

Verlinkt: creadienstag, TT

Donnerstag, 15. Januar 2015

Sweet Winter Mütze

Hallo ihr Lieben,

vor Weihnachten hatte ich euch ja bereits einige Ergebnisse vom Probenähen bei Sophie vom Näähglück gezeigt. Heute zeige ich euch noch die Mütze, deren Schnittmuster im Sweet Winter Adventskalender war.
Genäht habe ich sie aus dem Yolanda Jersey von Alles-für-Selbermacher, den ich auch schon bei dem Bündchenloop verwendet habe. Mützen stehen mir leider nicht so gut, aber unter meinem Fahrradhelm oder im nächsten Ski-Urlaub werde ich sie gut gebrauchen können. Die Mütze geht wunderbar über die Ohren, was mir bei meiner bisherigen Helmmütze gefehlt hat.


Das Schnittmuster gibt es inzwischen zusammen mit dem Schnittmuster des Bündchenloop im Shop von Sophie.

Liebe Grüße
Jana
Verlinkt: RUMs


Dienstag, 13. Januar 2015

Leseknochen

Hallo ihr Lieben,

heute möchte erst einmal DANKE sagen, für die lieben Kommentare zu meinem Hochzeitskleid (Vielen Dank auch für die Glückwünsche) und zu meinem fertig gestellten 365 Tage Quilt. Ich habe mich sehr über eure Kommentare gefreut. 

So langsam wird es Zeit euch zu zeigen, was ich dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt habe. Neulich habe ich euch ja schon von meiner neuen Sucht erzählt: die Leseknochen-Näh-Sucht. Ich habe sie vor Weihnachten komplett ausgelebt. So habe ich über 10 Stück genäht und so ca. 8 liegen hier noch fertig ausgeschnitten. Fünf Leseknochen von den fertig genähten sollten zu Weihnachten ihren Besitzer wechseln. 

Heute zeige ich euch die vier Stück, die an meine Mädels gingen bzw. einen Leseknochen bekam der Mann von Lena, einer meiner längsten Freundinnen. Wir haben zu Weihnachten eine Tradition so gibt es jedes Jahr kurz vor oder nach Weihnachten ein Raclette Essen. Ursprünglich traf ich mich mit zwei Schulfreundinnen, vor ein paar Jahren haben wir die Runde erweitert zum Einen kamen unsere Männer/Freunde dazu, zum Anderen auch eine Freundin von meiner einen Schulfreundin. 
In diesem Jahr durften die Mädels sich ihren Stoff selbst aussuchen. So bekamen sie im Dezember ein Bild mit 16 Stoffen und der Aufforderung sich einen auszusuchen. Zum Glück hat Jede einen anderen Stoff gewählt. Leider konnte die eine Freundin nicht zum Essen kommen und so wartet einer der vier Knochen noch hier darauf umzuziehen. Die anderen Drei haben sich sehr über die Knochen gefreut.

Hier für euch noch Bilder von den Knochen:






Liebe Grüße

Jana

P.S.: Die restlichen genähten bzw. ausgeschnittenen Leseknochen werden hier für Geburtstage und ähnliches aufbewahrt, deshalb kann ich sie noch nicht zeigen.

Verlinkt: Creadienstag

Sonntag, 11. Januar 2015

Der 365 Tage Quilt - ENDLICH FERTIG

Hallo ihr Lieben,

nach etwas mehr als 365 Tagen ist nun heute endlich mein Quilt fertig geworden. Gerade noch rechtzeitig um Ihm beim Königskind zu verlinken. Insgesamt sind über 100 Stück durch die Aktion entstanden.

Ich habe vor ein paar Tagen endlich die Zeit gefunden die einzelnen Rechtecke zu quilten. Anschließend habe ich Freitag angefangen sie nach der "Quilt-as-you-go" Methode zusammen zunähen.  Zum Schluss habe ich dann noch die Lücken nachgequiltet. Hätte ich vorher gewusst, dass ich den Quilt komplett unter die Nähmaschine bekomme, hätte ich ihn glaube ich erst zusammen genäht und dann gequiltet, aber hinterher ist man immer schlauer.


Ich bin wahnsinnig Stolz es endlich geschafft zu haben und auch mein Mann ist begeistert. So schnell werde ich aber nicht wieder quilten, denn in den Anleitungen sieht es irgendwie leichter aus als es ist.

Hier noch eine kleine Bilderflut. Momentan haben wir nur ca. 1 Stunde lang Sonne im Garten und genau zu dem Zeitpunkt kam sie gerade durch.






Liebe Grüße

Jana

Donnerstag, 8. Januar 2015

Ein neues Kleid für einen besonderen Anlass

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch mein neues Kleid zeigen, dass ich für einen ganz besonderen Anlass genäht habe. Ich hatte euch ja hier bereits die neue Krawatte von Ben gezeigt. Aus dem gleichen Stoff habe ich mir ein Kleid und einen Bolero genäht. Der besondere Anlass für den ich Kleid und Krawatte genäht habe, war unsere standesamtliche Hochzeit im November. 

Das Schnittmuster für das Kleid ist aus einer alten Burda (Mai 2000) und der Bolero ist ein aktuelles Schnittmuster ebenfalls von Burda (Nummer 7686). Das Kleid habe ich in zwei Lagen genäht, die untere aus dem hellgrünem Taft und dadrüber moosgrüne Spitze. Es war gar nicht so leicht mit den zwei Lagen, gerade die Abnäher an der Brust wollten erst nicht so wie ich mir das vorgestellt habe.

Nun eine kleine Bilderflut vom besonderen Anlass:


Das Ringkissen habe ich ebenfalls aus dem Stoff genäht.







Liebe Grüße

Jana

Verlinkt: RUMs

Dienstag, 6. Januar 2015

Auf ein Neues in 2015

Hallo ihr Lieben,

ich wünsche Euch allen ein frohes neues Jahr und alles Gute für 2015.

Mit diesem Post beende ich nun meine Blogpause, die ich euch nicht angekündigt hatte, da sie früher beginnen musste als geplant. Der Herbst war dieses Jahr sehr stressig. So hatte ich nachdem schon der November überfüllt war mit Terminen und es im Dezember nicht besser wurde, einfach keine Kraft mehr irgendwas zu tun. Ich habe sogar zwischenzeitlich mit dem Gedanken gespielt kurzfristig noch Weihnachtsgeschenke zu kaufen anstatt zu nähen (soweit ist es dann aber nicht gekommen).

Jetzt bin ich wieder fit und der Berg an Sachen der Gezeigt werden möchte ist RIESIG. Heute möchte ich euch das Geburtstagsgeschenk für meine Schwiegermama zeigen, die Anfang Dezember Geburtstag hatte. Zum Einen hat sie einen Leseknochen bekommen aus einem meiner Streichelstoffe von Joel Dewberry in ihrer Lieblingsfarbe Lila. Ich nähe die Leseknochen super gerne (Leseknochen-näh-süchtig), aber die Freude und Begeisterung, wenn man einen Leseknochen verschenkt spricht dafür der Sucht weiter nach zu gehen. 


Den zweiten Teil habe ich mir relativ kurzfristig überlegt. Im November hatte ich bei der lieben Marita eine Anleitung gesehen wie man einen Adventskranz aus Stoff nähen kann. Von dem Adventskranz war ich sofort begeistert und von daher musste ich die Anleitung sofort umsetzen. Das Sofort war dann zwei Wochen später, da ich vorher nicht dazu gekommen war Stoff zu kaufen. Das Nähen der Stränge ging sehr schnell und auch das Füllen war schneller erledigt als gedacht. Allerdings hat das zusammennähen nach dem Flechten seeeehr lange gedauert, wobei ich selbst Schuld bin. Als kleiner Perfektionist musste der Kranz PERFEKT werden, also mühte ich mich solange ab bis ich die Schnürre so zusammen hatte das er durchgängig geflochten ist (ohne Fehler im Flechtablauf). Ich habe es geschafft, aber es ist viel Zeit dafür draufgegangen.


Das Geschenk ist super angekommen. Wie ich nach dem Auspacken erfahren habe, hatten meine Schwiegereltern geplant sich demnächst neue Nackenrollen zu kaufen. (Habe mir das natürlich sofort gemerkt und mein Schwiegerpapa hat dann zu Weihnachten einen Leseknochen bekommen, so dass die Beiden keine Nackenrollen mehr kaufen brauchen :-)

Als wir Heiligabend wieder zu Besuch da waren, lag der genähte Adventskranz im Eingangsbereich schön dekoriert. Ich freue mich immer wieder, wenn ich jemanden besuchen und die von mir genähten Sachen Wiedersehe. Geht es euch auch so?

Liebe Grüße

Jana

P.S.: Vielen Dank Marita für die tolle Anleitung!

Verlinkt: Creadienstag