Samstag, 28. Februar 2015

Ein weiteres Halstuch

Hallo Ihr Lieben,

Heute zeige ich euch erneut ein Babyhalstuch. Die Nachbarn von meinen Eltern sind vor ein paar Monaten Großeltern geworden und meine Mutter fragte mich daraufhin, ob ich nicht so ein Halstuch für den Kleinen nähen könnte. Besonders schön fände sie den Autostoff den ich habe. 

Das habe ich natürlich gerne gemacht. Wie gewünscht aus dem blauen Autostoff, von dem ich jetzt nur noch kleine Reste habe und den man irgendwie nirgendwo mehr bekommt. Wie immer mit mehreren Druckknöpfen, damit das Halstuch möglichst lange passt.



Das Halstuch ist inzwischen überreicht worden und die Eltern haben sich sehr dadrüber gefreut.

Ich wünsche euch noch ein schönes restliches Wochenende. Ich gehe jetzt wieder an die Nähmaschine, denn die "to sew" Liste ist lang.

Liebe Grüße

eure Jana

Dienstag, 24. Februar 2015

Babybekleidung

Hallo ihr Lieben,

letztes Jahr im Herbst ist ein langjähriger Freund von meinem Bruder Papa geworden. Kurz darauf bat mich meine Mama für den jungen Mann etwas zu nähen.

Aus diesem Grund entstand hier schon vor einer Weile eine Pumphose Frida nach dem Schnitt von Milchmonster in 74 und ein Halstuch nach den Baby-Basics von Krumme Nadel

Den Stoff hatte ich schon vor einer Weile hier gekauft.


Bei dem Halstuch nähe ich meist die Größe 6-12 Monate setze aber zwei Druckknöpfe, damit die Tücher auch schon früher getragen werden können.


Die Eltern haben sich sehr über die Sachen gefreut und der junge Mann muss jetzt nur noch etwas wachsen bis ihm die Hose passt.

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Eure Jana

Verlinkt: Creadienstag

Donnerstag, 19. Februar 2015

Kängu-Bag für mich

Hallo ihr Lieben,

letzte Woche hatte ich euch bereits angekündigt, dass ich mehrere Teile für Caro probenähen durfte. Nach der Tampontasche von letzter Woche, darf ich euch heute meine Kängu-Bag zeigen.

Zunächst einmal zum ebook: enthalten sind insgesamt vier verschiedene Größen, die in den Varianten mit und ohne Reißverschluss genäht werden können.

Ich habe die kleinste Größe genäht. Sie ist groß genug um mein Handmadekultur Portemonnaie, Schlüssel, Taschentücher und ein kleines Kosmetiktäschchen zu beherbergen.


Laut dem Ebook kommen nur vorne zwei Kängu-Taschen drauf, die auf unterschiedliche Art verschlossen werden können. Da ich ja die kleinste Version genäht habe, habe ich mich dazu entschlossen beide mit Kam-Snaps zu schließen, damit ich eine große Eingriffsfläche habe für meine Riesenhände.


Ich habe meine Tasche insofern angepasst, dass ich auch hinten die Kängu-Taschen habe. Im ersten Moment fand ich das eine gute Idee. Beim Schließen der Bodennaht musste sich dann aber meine Nähmaschiene durch 10 Lagen Stoff kämpfen, wovon 6 Stück fester Jeansstoff waren. Sie hat es zum Glück mit Bravour geschafft.


Das Ebook ist wie alle Ebooks von Caro sehr gut beschrieben und die Tasche lässt sich schnell und einfach nachnähen. Falls ihr auch eine Kängu-Bag haben wollt, dass Ebook gibt es hier.

Ursprünglich wollte ich die Tasche verschenken, aber nachdem sie fertig war, konnte ich mich nicht mehr trennen und damit darf sie heute auch zu RUMs.

Liebe Grüße

Jana

Dienstag, 17. Februar 2015

Snickers

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder ei Rezept für euch. Ich habe eine Freundin, die seit Jahren vegan lebt und ihr großes Problem damit war, dass sie kein Snickers mehr essen konnte, da dort sehr viele Produkte drin sind die sie nicht essen mag. 

Also wurde im Internet geschaut, ob es irgendwo vegane Snickers gibt und es gibt tatsächlich Rezepte für selbstgemachtes Snickers. Davon sind mehrere Vegan.

Ich habe das Rezept inzwischen verfeinert und möchte euch nun nicht länger auf die Folter spannen.

Ihr braucht:

1 Glas Erdnussbutter (es hat sich gezeigt, dass es mit creamy besser funktioniert, aber man kann auch die crunchy Version nehmen)
100 ml Zucker
200 ml Ahornsirup
800 ml Cornflakes (ungesüßt)
100 ml Kokosflocken 
2 Tafeln Zartbitterschoki


Zunächst gebt ihr Erdnussbutter und Ahornsirup in einen Topf und erwärmt es vorsichtig, dabei gut rühren. Die Masse sieht am ANfang etwas gewöhnungsbedürftig aus, durch die Wärme verbindet sich dann aber alles und man bekommt eine einheitliche Creme.


Anschließend gebt ihr die Cornflakes in einen Gefrierbeutel und zerdrückt sie etwas mit einem Nudelholz oder etwas ähnlichem.


Die Cornflakes werden dann mit den Kokosflocken vermengt und zu der Erdnussbuttermasse gegeben. Anschließend alles gut verrühren.



Die Masse danach auf einem Backpapier verteilen, so ca. 1- 2 cm dick und abkühlen lassen.


In der Zwischenzeit könnt ihr die Hälfte von der Schokolade schmelzen lassen.


Diese wird dann auf der Oberseite der abgekühlten Erdnuss-Cornflakes Masse verteilt. Anschließend müsst ihr warten bis die Schokolade fest geworden ist.


Sobald die Schokolade fest ist könnt ihr alles einmal umdrehen und auch die zweite Seite mit dem Rest an Schokolade bestreichen.


Jetzt heißt es zum letzten Mal warten. Zum Schluß kleine Rauten, Vierecke oder ähnliches schneiden (Dabei kann schonmal was abbrechen) und schmecken lassen.
Demnächst zeige ich euch auch noch Rezepte für Bounty (nicht vegan).

Liebe Grüße

Jana
Verlinkt: Creadienstag

Donnerstag, 12. Februar 2015

Ein kleines RUMs für mich

Hallo ihr Lieben,

eigentlich wollte ich gestern noch etwas für mich nähen, das schon seit Dezember ausgeschnitten hier liegt. Aber wie sagt man so schön, man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Als ich gestern morgen ins Auto stieg (mal wieder etwas später als eigentlich geplant) war noch alles in Ordnung. Radio an und los ging es. Ich war noch nicht weit gefahren, da kamen die Nachrichten: "Seit heute Nacht ist die Schiersteinerbrücke zwischen Mainz und Wiesbaden komplett gesperrt. Wenn Sie heute von Mainz nach Wiesbaden oder umgekehrt möchten planen Sie viel Zeit ein"


Na Super, ich muss zwar nicht über die Brücke (die täglich von ca. 80.000 Autos befahren wird), aber die Umleitungsstrecke ist mein Weg zur Arbeit. Statt 30 Minuten habe ich dann rund 50 Minuten gebraucht und Abends habe ich dann bis 19 Uhr gearbeitet um ja nicht im Berufsverkehr fahren zu müssen. Dadurch fehlte dann Abends Zeit um mein Teil fertig zu bekommen.

Die Alternative, die ich euch heute zeige, ist etwas kleines, aber "Frau" kann sowas gut gebrauchen. Seit letztem Sommer darf ich regelmäßig für Caro´s Nähseum probenähen. Momentan liegen hier drei Teile die gezeigt werden wollen (wobei ich zwei noch nicht zeigen darf) und ein viertes Teil wird demnächst probegenäht.

Das Teil das ih euch zeigen darf ist eine kleine Tampon-Tasche die perfekt in jede Handtasche passt.
Die Anleitung von Caro ist mal wieder super und die Tasche ist ruck-zuck fertig.

Gleich zwei Stück sind hier entstanden. Eine behalte ich und die Zweite wird verschenkt.




Das Ebook bekommt ihr hier und in die Täschchen passen auch diverse andere Sachen wie Taschentücher,....

Liebe Grüße

Jana

Verlinkt: RUMs, OutNow

Dienstag, 10. Februar 2015

Noch mehr Weihnachtsgeschenke

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch zum vorletzten Mal, was ich/wir zu Weihnachten verschenkt haben. Ich hatte euch ja bereits angekündigt, dass der Papa von meinem Mann zu Weihnachten auch einen Leseknochen bekommen hat. Jetzt zeige ich ihn euch endlich. Ich habe dafür den dunkelblauen Apfelstoff verwendet. Er hat sich sehr über den Leseknochen gefreut und gleich Probegelegen.


Für meine Schwiegermama gab es eine Engelspost. Insgesamt hatte ich drei Stück genäht. Die grüne Engelspost gefiel sowohl Ben als auch mir am Besten also haben wir diese verschenkt. Die anderen Beiden sind bei uns geblieben.


Dazu haben die beiden noch ein Fotoalbum und eine Diashow mit dem Bildern unserer standesamtlichen Trauung bekommen. Die Diashow haben wir dann alle zusammen am Heiligabend geschaut.

Ich wünsche euch eine schöne Woche.

Liebe Grüße

Jana

Verlintk: Creadienstag


Dienstag, 3. Februar 2015

Geschenk für meinen Vater

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zeigen, was ich für meinen Papa zu Weihnachten genäht habe. Seit November hat er ein Ipad und hatte irgendwann mich gefragt, ob es möglich wäre das ich ihm eine Tasche dafür nähe, am Besten so wie die für sein Notebook. 

Da ich zu diesem Zeitpunkt noch keine Idee hatte, was ich ihm zu Weihnachten schenken könnte, gab es nun eine Ipad Tasche. Den Schnitt habe ich mir selbst zusammengebaut.


Für Außen habe ich dunklen Jeansstoff mit Fischgrätenmuster genommen und Innen ist grauer Baumwollstoff.


Verschlossen wird die Tasche mit einem Klettverschluß, den ich so angebracht habe, dass man auch mal noch ein paar Papiere mit in die Tasche legen kann.



Hinten befindet sich ein weiteres Fach für ein paar Papiere.

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Liebe Grüße

Jana

verlinkt: Creadienstag