Dienstag, 26. Mai 2015

Taschen aus alten Jeanshosen

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit hat mir eine Freundin einen Müllsack voll mit alter Kleidung gegeben. In dem Sack waren einige Jeanshosen, Blusen, Röcke,...

Als Dankeschön für den Müllsack, habe ich ein paar ihrer alten Kleidungsstücke in Taschen umgewandelt.


Aus einer Jeans ist eine Umhängetasche für den Einkauf geworden. Da in dem Müllsack auch ein Rock war, von dem ich wusste das Sie ihn sehr oft anhatte, habe ich diesen für das Innenfutter genommen.


Damit die Tasche nicht so langweilig ist habe ich meinen Plotter angeschmissen und zum ersten Mal etwas selbst entworfen. Den Spruch gibt es als Stickdatei im Netz und ich fand ihn so toll, dass ich ihn für die Tasche verwendet habe. Dazu habe ich noch ein paar Schuhe eingefügt.


Außerdem habe ich noch eine zweite Jeanshose verarbeitet.


Der obere Teil der Jeans blieb komplett erhalten und die Hosenbeine habe ich zu einem Gurt umgewandelt.


Auf die hinteren Hosentaschen kamen zwei Federn.


Gefüttert is die Tasche mit einer alten Blusen (ebenfalls aus dem Müllsack)


Da die Bluse kleine Taschen hatten habe ich diese erhalten und Innen auf die Seitenfächer appliziert. Auf der einen Seite der Tasche ist ein großes Innenfach, dass mit bezogenen KamSnaps verschlossen wird.


Die Tasche auf der anderen Seite ist etwas kleiner ausgefallen, aber auch sie kann durch den KamSnap verschlossen werden.

Die Freundin war begeistert, als sie ihre "Kleidung" wiederbekam und vor allem die Tatsache, dass sie einen ihrer Lieblingsröcke wieder hat, hat sie sehr gefreut.

Liebe Grüße

eure Jana

Schnittmuster: frei nach meinen Vorstellungen
Plottermotive: Federn
Stoff: zwei Jeanshosen, 1 Bluse, 1 Rock


Montag, 25. Mai 2015

Pfirsichblüte und Stoffabbau

Hallo ihr Lieben,

mein Pfirsichbäumchen hat dieses Jahr ganz besonders schön geblüht. Deshalb muss ich euch heute einfach noch ein paar Bilder davon zeigen.




Ende letzter Woche ist bei mir noch ein kleines Täschchen entstanden. Nachdem ich so viele Go´nJo Taschen gesehen habe, musste ich mir das Schnittmuster einfach kaufen. Da Emma zum Stoffabbau aufgerufen hat, habe ich mal meine Restekiste genommen. Nicht um etwas dazu zu legen, sondern ich habe blauen Stoff entnommen. Eins ist sicher, dass wird nicht die letzte Go´nJo Tasche sein, die ich nähen werde.




Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Liebe Grüße

eure Jana

Stoff: diverse Reste
Schnittmuster: Go´nJo




Donnerstag, 21. Mai 2015

Eine Edna für mich

Hallo ihr Lieben,

als vor einiger Zeit das eBook Edna von MaThiLa erschienen ist, musste ich das einfach habe. Leider hatte ich nach dem Kauf erstmal keine Zeit mir eine Edna zu nähen. Aber jetzt habe ich es endlich geschafft. 


Die Edna zu nähen hat mich gerade an der Raffung etwas zur Verzweiflung getrieben. Im eBook sah es so aus als müsste man nur wenige kleine Falten legen. Ich hingegen musste viele Falten legen, die sich zudem noch überlappten. Aber anhand der vielen Beispiele konnte ich dann sehen, das es richtig ist, wie ich es mache.


Die Edna ist wunderbar geworden und ich trage sie sehr gerne. Lediglich, dass Rückenteil und Vorderteil nicht perfekt abgestimmt sind stört mich ein wenig, aber da ist zum Glück oft mein Arm 
:-)


Das Wetter war an dem Tag an dem wir die Fotos gemacht haben leider nicht das Beste, aber den Spaß habe ich mir trotzdem nicht nehmen lassen und habe noch ein paar Sprungbilder gemacht. 


Damit geht es heute zu RUMs und ich bin gespannt, welche Anregungen ich dort heute finden kann.

Liebe Grüße

eure Jana

Schnittmuster: Fräulein Edna

Dienstag, 19. Mai 2015

Ein Kleid für meine Mama

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit hatte ich euch die Martha gezeigt, die ich für meine Mama zu Weihnachten genäht habe. Zeitgleich hatte sie sich aber auch ein Kleid gewünscht. Also ist für sie eine Toni (Schnittmuster: Das Milchmonster) entstanden. 


Die Stoffe hat sich meine Mama bei Lillestoff ausgesucht und ich finde sie hat eine gute Wahl getroffen. Der Wunsch meiner Mama war, dass ich das Kleid mit Bubikragen nähen, aber nicht mit dem schmalen sondern mit dem breiten Kragen. Als das Kleid fertig war, habe ich es einmal testweise angezogen und habe mir gedacht, der Kragen ist definitiv zu breit zumindest für mich.


Als meine Mama dann das erste Mal das Kleid angezogen hat, kam sie zu der gleichen Feststellung und ich habe das Kleid wieder eingepackt und den Kragen schmaler gestaltet. Er ist jetzt von der Breite ein Mittelding zwischen dem schmalen und dem breiten und steht so meiner Mutter finde ich gut.

Meine Mama ist sehr glücklich mit ihrem Kleid.

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Eure Jana

Schnitt: Toni von das Milchmonster
Stoff: Flowers n Dots von Lillestoff, Jersey in pink

Dienstag, 12. Mai 2015

Geschenk für eine gute Freundin

Hallo ihr Lieben,

schon seit Ewigkeiten möchte ich euch zeigen, was ich für eine liebe Freundin genäht habe. Schon vor Weihnachten hat Sie ganz intensiv mit dem Zaunpfahl gewinkt, dass Sie ein neues Portemonnaie gebrauchen könnte. So eins wie ich habe nur mit der Besonderheit von 16 Kartensteckplätzen, meins hat ja nur 8 das reicht nicht. 

Also habe ich mich daran gemacht und habe überlegt wie ich in dem Portemonnaie 16 Steckplätze unterbringe und es ist mir ganz gut gelungen.


Ich habe das Portemonnaie Schnittmuster aus einer älteren Handmadekultur verwendet mit der Änderung von Modage.



Über den Stoff bin ich im Stick & Style Laden in Wiesbaden gestolpert und da die Freundin BLAU als Lieblingsfarbe hat, musste ich ihn mitnehmen.


Da ich mit meinem Druckknopf als Verschluss nicht glücklich bin, habe ich hier einen anderen Verschluss getestet.



Ihr fragt euch sicher, wo ich die ganzen Steckplätze untergebracht habe. 



Man nehme einfach den Ort an dem schon Steckplätze sind und bringe auf der Rückseite genauso viele an. Das zusammennähen des Portemonnaie wird dadurch wahnsinnig leicht. Um genau zu sein, so leicht dass mir meine Maschine leid tat und ich ihr versprochen habe, sie nie wieder so zu quälen.



Es fiel mir sehr schwer dieses Schmuckstück aus den Händen zu geben, aber ich weiß die neue Eigentümerin behandelt es gut.


Als Überraschung gab es noch zwei Mal selbst gemachten Lippenbalsam...


... und eine Tampontasche nach dem Schnittmuster von Caro.


Das Geschenk ist super angekommen und auch mit der Stoffauswahl habe ich ins schwarze getroffen. Es ist doch immer wieder schön, wenn so etwas selbst gemachtes so sehr geschätzt wird und man die Freude im Gesicht der/des Beschenkten sieht.

Liebe Grüße

eure Jana

Verlinkt: Creadienstag ( habe soeben erfahren, dass ich auf der schwarzen Liste des Creadienstag bin, wegen zu häufiger Regelverstoße, mache wohl zu viel Werbung für andere eBooks. Da man von der schwarzen Liste nicht wieder runter kommt gibt es wohl keine Beiträge von mir mehr auf dem Creadienstag)







Donnerstag, 7. Mai 2015

CoolCase für meinen Kindle

Hallo ihr Lieben,

als ich gerade überlegt habe, was ich euch denn heute zeige und zu RUMs schicke ist mir aufgefallen, dass ich unbedingt wieder regelmäßig bloggen sollte, da hier noch so viele alte Posts liegen und sich hier schon neue Sachen sammeln, die Fotografiert und gezeigt werden wollen. 

Heute gibt es etwas, dass ich schon im Februar genäht habe. Da es ein Probenähen für Caro´s Nähseum war, konnte ich es euch nicht direkt zeigen.


Entstanden ist eine Tasche für meinen Kindle nach dem Ebook CoolCase, dass es nun schon eine Weile hier zu kaufen gibt.


Jetzt hat mein Kindle endlich auch eine schöne einzigartige Hülle.


Besonders gefreut habe ich mich dadrüber, dass Caro auf das Deckblatt von dem Ebook mein Probenäh-Ergebnis mit drauf genommen hat. 

Die Hülle bleibt natürlich bei mir und ich bin gespannt was es heute für Anregungen bei RUMs geben wird. 


Liebe Grüße

eure Jana




Montag, 4. Mai 2015

Spaziergang in Frauenstein

Hallo ihr Lieben,

vor ein paar Wochen war ich mit Ben mal wieder in Frauenstein spazieren. Bei schönstem Wetter hatten wir beide unsere Kameras mit dabei. Ein Strauch hat es uns besonders angetan.





Liebe Grüße und eine schöne Woche,

eure Jana

Verlinkt: Makromontag